Vielen Dank für Ihre Anmeldung.
Gerne melden wir uns dann bei Ihnen.

Please Try Again After Some Time...

Sprechstunde Naturmedizin - ein Gratis Service von Acibas:

Haben Sie ein spezifisches Problem?

Wünschen Sie eine professionelle Beratung?

Ein Ernährungsexperte von Acibas ruft Sie gerne zurück.

Dies ist ein Service der Acibas GmbH, Neuheim  

x +
Beratung

Gerstengras Saftpulver Erba d'Orzo 333mg, 200 VegeCaps


Gewicht: 0.1250 Kg

Artikelnummer: D-7521

Verfügbarkeit: Verfügbar

39,00 Fr.
*Preise inkl. MWST und zzgl. Versandkosten
  • Kaufen Sie 6 zum Preis von 37,44 Fr.  4%
  • Kaufen Sie 12 zum Preis von 35,88 Fr.  8%

Gerstengras Saftpulver Erba d'Orzo 333mg, 200 VegeCaps

ODER

Kurzübersicht

100% Saft getrocknet in Kapseln. Gerstengras hat ein hervorragendes Nährstoffprofil und viele Pluspunkte gegenüber Weizengrassaft. Es ist ein perfektes Lebensmittel mit einem vollkommenen Vitalstoff-Komplex.
Moderne Extraktions- und Verarbeitungsverfahren für das Gerstengras gestatten es, einen dehydrierten Saft voller Vitalkraft zu gewinnen, dessen Nährkraft, nachdem er mit Wasser verdünnt wurde, vergleichbar mit dem des frisch ausgepressten Saftes ist. Gerstengrassaft hat einen milden, leicht süsslichen Geschmack, an den man sich leicht gewöhnt, bis man ihn schliesslich ausgesprochen schmackhaft finden wird.
Inhalt: 66,6g = 200 VegeCaps 333mg.

Details

Details

Das Gerstengras: zart, jung und stark
Wer es als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt, sichert seine Versorgung mit wertvollen Vitaminen, Proteinen und Mineralstoffen. 

Leider macht der saure Regen auch vor biologisch bewirtschafteten Flächen nicht Halt. Durch die Verschiebung des pH-Wertes im Boden, der immer saurer wird, geht zum Beispiel das wichtige Antioxidans Magnesium eine Verbindung mit Aluminium ein und ist damit weniger pflanzenverfügbar. Die Vitalstoffdichte unserer Lebensmittel sinkt. So soll der Vitamin C-Gehalt unserer Äpfel innerhalb der letzten zehn Jahre um 80 Prozent gesunken sein, der Betakarotingehalt von Fenchel im gleichen Zeitraum um ebenfalls 80 Prozent geschrumpft sein und Karotten 41 Prozent so viel Magnesium wie vor zehn Jahren enthalten. Brokkoli enthält nur noch 32 Prozent der Kalziummenge von vor zehn Jahren, bei Fenchel ist der Anteil an Folsäure um 68 Prozent geschwunden, Spinat erlitt im gleichen Zeitraum einen Verlust von Magnesium um 68 Prozent und von Vitamin B6 um 59 Prozent, Bananen einen Folsäure-Verlust von 84 Prozent und von Vitamin B 6 von 92 Prozent. „Ein Apfel pro Tag“ ist also längst nicht mehr ausreichend, um sich gesund zu erhalten.

Viele Ärzte und Ernährungswissenschaftler sehen im Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen in unserer Nahrung die Hauptursache für den schlechten Gesundheitszustand in den Industrienationen. Wer erlebt sich schon täglich als „strahlend gesund“, und welcher alte Mensch stirbt noch an Altersschwäche? Wir müssen davon ausgehen, dass mehr als zwei Drittel aller Deutschen über 50 Jahren zunehmend an subklinischen Mangelzuständen leiden. Diese Menschen sind noch nicht krank, aber das Immunsystem ist geschwächt. Sie werden anfälliger für Krankheiten. Anzeichen für ein gefährliches Vitalstoffdefizit können Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Schlafstörungen sein. Besonders ältere Menschen sind betroffen, da sie sowieso weniger essen und sich oft nicht die Mühe machen, Essen frisch zuzubereiten. Das Fatale an unserer hektischen, stressreichen Lebensweise: Wir bräuchten mehr und nicht weniger Vitalstoffe, um den Herausforderungen des modernen Lebens gewachsen zu sein und den dadurch gebildeten Freien Radikalen Paroli bieten zu können.

Zur Aufwertung unserer Nahrung mit Vitalstoffen sollte man Obst und Gemüse möglichst aus Bio-Anbau kaufen.Zur Aufwertung der Nahrung kommen Wildkräuter, Sprossen und natürliche Nahrungsergänzungsstoffe wie Gerstengras in Frage. 

Welche sind die Vorteile von Gerstengrassaft?
Gerste ist eines der ältesten und wichtigsten Nahrungsmittel der Menschen. Die Körner sind schon sehr gesund, doch wissen Sie, wie viel Gutes erst in den grünen Blättern des Gerstengrases steckt? Schon die Essener zu Zeiten Jesu kannten die Vitalkraft von Getreidegräsern. Dieses Wissen ging aber wieder verloren. Chlorophyll, Vitamine, Proteine liegen uns bei Gerstengras in einer besonderen Fülle und günstigen Zusammensetzung vor. In den Blättern wird die Energie aus der Sonne und dem Boden in Vitalstoffe umgewandelt, die der menschliche Körper optimal verwerten kann.

Gerstengras ist ein Füllhorn an Vitalstoffen, vielleicht „das nährstoffreichste Nahrungsmittel der Welt“ (Dr. Yoshihide Hagiwara). Gerstengrassaft liefert doppelt so viel Kalzium wie Milch, doppelt so viel Kalium und Kalzium wie Weizengras, etwa 30 mal mehr von allen B-Vitaminen wie Milch, und zusätzlich das besonders für Vegetarier wichtige Vitamin B12, ebenso reichhaltig Provitamin A oder Beta-Karotin, siebenmal so viel Vitamin C wie die entsprechende Gewichtsmenge Orangen, fünfmal so viel Eisen wie Spinat und grosse Mengen der wichtigen Mineralstoffe Magnesium, Kalium, Kupfer und Zink.

Chlorophyll ist kondensiertes Sonnenlicht und entspricht vom Aufbau her dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin, nur, dass in der Mitte des Chlorophyllmoleküls ein Magnesium- und nicht ein Eisenatom sitzt. Magnesium ist ein Mineral, das unser Körper dringend benötigt. Gerstengraspulver enthält fast alle lebenswichtigen 18 Vitamine, die der Körper zur Aufrechterhaltung biochemischer Prozesse braucht, mit Ausnahme von Vitamin D, das der Körper selbst mit Hilfe des Sonnenlichtes herstellt. Grünes Gerstengras enthält u. a. die Vitamine Provitamin A (Betakarotin und Retinol), die Vitamine B1 (Thiamin), B12 und B2 (Riboflavin), Vitamin C, E, K und Folsäure.

Bisher sind in den grünen Gerstenblättern mehr als 20 Enzyme nachgewiesen worden. Enzyme sind als Bio-Katalysatoren für alle Stoffwechselprozesse notwendig. 

Mineralstoffe sind lebenswichtig für den Zellaufbau und für die Wirkung von Enzymen und Vitaminen unerlässlich. Die Fülle von Mineralien und Enzymen im Gerstengras – wie Selen, Zink, Magnesium, Natrium, Kalzium, Eisen – hilft uns darüber hinaus, das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten und Übersäuerung abzubauen. Gerstengras enthält alle essentiellen, lebenswichtigen Aminosäuren wie Valin, Lisin, Leuzin, Isoleuzin, Phenylalalin, Thronin und Methionin. Proteine sind die Grundbaustoffe von Zellen und Gewebe. Grüner Gerstengras-Extrakt enthält etwa 40 Prozent vom Körper leicht verwertbares, hochwertiges Eiweiss.

Gerstengrassaft ist daher empfehlenswert als tägliche Ergänzung der Ernährung. Unsere Lebensmittel büssen angesichts der Auslaugung von Böden immer mehr an Gesundheitsstoffen ein. Hinzu kommen Vitalstoffverluste durch Lagerung, Transport und Zubereitung von Nahrungsmitteln. Stress und Umweltgifte stellen Vitalstoffräuber dar. „Wir verhungern an vollen Töpfen" und können daher von Super-Lebensmitteln wie Gerstengrassaft mit seiner einmalig hohen Vitalstoffdichte gesundheitlich sehr profitieren. „Eure Nahrung soll Euer Heilmittel sein", postulierte schon Hippokrates, ein Arzt der Antike. Was damals galt, ist heute wichtiger denn je.

Wie sollte man Gerstengrassaft am besten zu sich nehmen?
Am besten trinkt man 3 Kapseln 2-3 Mal pro Tag auf nüchternen Magen, 20 Minuten vor den Mahlzeiten oder zwei Stunden danach, damit das Essen die Aufnahme der Nährstoffe nicht stört. Er darf nicht mit heißem Wasser vermischt werden, da Hitze die aktiven Enzyme zerstört.

Enthält Gerstengrassaft Gluten?
Nein. Der zu Pulver verarbeitete Saft wird nicht aus den Samen gewonnen, sondern aus den jungen Blättern, die kein Gluten enthalten.

Kann ich Gerstengrassaft während der Schwangerschaft trinken?
Ja, er ist eine ideale, ausgewogene und sichere Nahrungsergänzung. Er enthält große Mengen leicht assimilierbaren Eisens und Folsäure.

Lesen Sie mehr im Lexikon 

Zusatzinformation

Darreichungsform VegeCaps
Hersteller Dioniso
Bio Nein
Vegan In Bearbeitung
Name Gerstengras Saftpulver Erba d'Orzo 333mg, 200 VegeCaps
Gewicht 0.1250
Preis 39,00 Fr.
Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

steigert ... Kundenmeinung von Peru
Wertung
steigert das körperliche Wohlgefühl bereits nach ca. 1/2 Monat durch Ausscheidung. (Veröffentlicht am 28.05.2013)
Stärkt di... Kundenmeinung von Peru
Wertung
Stärkt die Nierentätigkeit und somit das generelle Wohlgefühl (Veröffentlicht am 06.02.2013)
Frage stellen

Fragen zu Gerstengras Saftpulver Erba d'Orzo 333mg, 200 VegeCaps

Noch keine Frage zu diesem Produkt vorhanden

Hier eine eigene Frage stellen:

Hier Code eingeben, dann rechts senden klicken

Details

Das Gerstengras: zart, jung und stark
Wer es als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt, sichert seine Versorgung mit wertvollen Vitaminen, Proteinen und Mineralstoffen. 

Leider macht der saure Regen auch vor biologisch bewirtschafteten Flächen nicht Halt. Durch die Verschiebung des pH-Wertes im Boden, der immer saurer wird, geht zum Beispiel das wichtige Antioxidans Magnesium eine Verbindung mit Aluminium ein und ist damit weniger pflanzenverfügbar. Die Vitalstoffdichte unserer Lebensmittel sinkt. So soll der Vitamin C-Gehalt unserer Äpfel innerhalb der letzten zehn Jahre um 80 Prozent gesunken sein, der Betakarotingehalt von Fenchel im gleichen Zeitraum um ebenfalls 80 Prozent geschrumpft sein und Karotten 41 Prozent so viel Magnesium wie vor zehn Jahren enthalten. Brokkoli enthält nur noch 32 Prozent der Kalziummenge von vor zehn Jahren, bei Fenchel ist der Anteil an Folsäure um 68 Prozent geschwunden, Spinat erlitt im gleichen Zeitraum einen Verlust von Magnesium um 68 Prozent und von Vitamin B6 um 59 Prozent, Bananen einen Folsäure-Verlust von 84 Prozent und von Vitamin B 6 von 92 Prozent. „Ein Apfel pro Tag“ ist also längst nicht mehr ausreichend, um sich gesund zu erhalten.

Viele Ärzte und Ernährungswissenschaftler sehen im Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen in unserer Nahrung die Hauptursache für den schlechten Gesundheitszustand in den Industrienationen. Wer erlebt sich schon täglich als „strahlend gesund“, und welcher alte Mensch stirbt noch an Altersschwäche? Wir müssen davon ausgehen, dass mehr als zwei Drittel aller Deutschen über 50 Jahren zunehmend an subklinischen Mangelzuständen leiden. Diese Menschen sind noch nicht krank, aber das Immunsystem ist geschwächt. Sie werden anfälliger für Krankheiten. Anzeichen für ein gefährliches Vitalstoffdefizit können Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Schlafstörungen sein. Besonders ältere Menschen sind betroffen, da sie sowieso weniger essen und sich oft nicht die Mühe machen, Essen frisch zuzubereiten. Das Fatale an unserer hektischen, stressreichen Lebensweise: Wir bräuchten mehr und nicht weniger Vitalstoffe, um den Herausforderungen des modernen Lebens gewachsen zu sein und den dadurch gebildeten Freien Radikalen Paroli bieten zu können.

Zur Aufwertung unserer Nahrung mit Vitalstoffen sollte man Obst und Gemüse möglichst aus Bio-Anbau kaufen.Zur Aufwertung der Nahrung kommen Wildkräuter, Sprossen und natürliche Nahrungsergänzungsstoffe wie Gerstengras in Frage. 

Welche sind die Vorteile von Gerstengrassaft?
Gerste ist eines der ältesten und wichtigsten Nahrungsmittel der Menschen. Die Körner sind schon sehr gesund, doch wissen Sie, wie viel Gutes erst in den grünen Blättern des Gerstengrases steckt? Schon die Essener zu Zeiten Jesu kannten die Vitalkraft von Getreidegräsern. Dieses Wissen ging aber wieder verloren. Chlorophyll, Vitamine, Proteine liegen uns bei Gerstengras in einer besonderen Fülle und günstigen Zusammensetzung vor. In den Blättern wird die Energie aus der Sonne und dem Boden in Vitalstoffe umgewandelt, die der menschliche Körper optimal verwerten kann.

Gerstengras ist ein Füllhorn an Vitalstoffen, vielleicht „das nährstoffreichste Nahrungsmittel der Welt“ (Dr. Yoshihide Hagiwara). Gerstengrassaft liefert doppelt so viel Kalzium wie Milch, doppelt so viel Kalium und Kalzium wie Weizengras, etwa 30 mal mehr von allen B-Vitaminen wie Milch, und zusätzlich das besonders für Vegetarier wichtige Vitamin B12, ebenso reichhaltig Provitamin A oder Beta-Karotin, siebenmal so viel Vitamin C wie die entsprechende Gewichtsmenge Orangen, fünfmal so viel Eisen wie Spinat und grosse Mengen der wichtigen Mineralstoffe Magnesium, Kalium, Kupfer und Zink.

Chlorophyll ist kondensiertes Sonnenlicht und entspricht vom Aufbau her dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin, nur, dass in der Mitte des Chlorophyllmoleküls ein Magnesium- und nicht ein Eisenatom sitzt. Magnesium ist ein Mineral, das unser Körper dringend benötigt. Gerstengraspulver enthält fast alle lebenswichtigen 18 Vitamine, die der Körper zur Aufrechterhaltung biochemischer Prozesse braucht, mit Ausnahme von Vitamin D, das der Körper selbst mit Hilfe des Sonnenlichtes herstellt. Grünes Gerstengras enthält u. a. die Vitamine Provitamin A (Betakarotin und Retinol), die Vitamine B1 (Thiamin), B12 und B2 (Riboflavin), Vitamin C, E, K und Folsäure.

Bisher sind in den grünen Gerstenblättern mehr als 20 Enzyme nachgewiesen worden. Enzyme sind als Bio-Katalysatoren für alle Stoffwechselprozesse notwendig. 

Mineralstoffe sind lebenswichtig für den Zellaufbau und für die Wirkung von Enzymen und Vitaminen unerlässlich. Die Fülle von Mineralien und Enzymen im Gerstengras – wie Selen, Zink, Magnesium, Natrium, Kalzium, Eisen – hilft uns darüber hinaus, das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten und Übersäuerung abzubauen. Gerstengras enthält alle essentiellen, lebenswichtigen Aminosäuren wie Valin, Lisin, Leuzin, Isoleuzin, Phenylalalin, Thronin und Methionin. Proteine sind die Grundbaustoffe von Zellen und Gewebe. Grüner Gerstengras-Extrakt enthält etwa 40 Prozent vom Körper leicht verwertbares, hochwertiges Eiweiss.

Gerstengrassaft ist daher empfehlenswert als tägliche Ergänzung der Ernährung. Unsere Lebensmittel büssen angesichts der Auslaugung von Böden immer mehr an Gesundheitsstoffen ein. Hinzu kommen Vitalstoffverluste durch Lagerung, Transport und Zubereitung von Nahrungsmitteln. Stress und Umweltgifte stellen Vitalstoffräuber dar. „Wir verhungern an vollen Töpfen" und können daher von Super-Lebensmitteln wie Gerstengrassaft mit seiner einmalig hohen Vitalstoffdichte gesundheitlich sehr profitieren. „Eure Nahrung soll Euer Heilmittel sein", postulierte schon Hippokrates, ein Arzt der Antike. Was damals galt, ist heute wichtiger denn je.

Wie sollte man Gerstengrassaft am besten zu sich nehmen?
Am besten trinkt man 3 Kapseln 2-3 Mal pro Tag auf nüchternen Magen, 20 Minuten vor den Mahlzeiten oder zwei Stunden danach, damit das Essen die Aufnahme der Nährstoffe nicht stört. Er darf nicht mit heißem Wasser vermischt werden, da Hitze die aktiven Enzyme zerstört.

Enthält Gerstengrassaft Gluten?
Nein. Der zu Pulver verarbeitete Saft wird nicht aus den Samen gewonnen, sondern aus den jungen Blättern, die kein Gluten enthalten.

Kann ich Gerstengrassaft während der Schwangerschaft trinken?
Ja, er ist eine ideale, ausgewogene und sichere Nahrungsergänzung. Er enthält große Mengen leicht assimilierbaren Eisens und Folsäure.

Lesen Sie mehr im Lexikon 

Zusatzinformation

Darreichungsform VegeCaps
Hersteller Dioniso
Bio Nein
Vegan In Bearbeitung
Name Gerstengras Saftpulver Erba d'Orzo 333mg, 200 VegeCaps
Gewicht 0.1250
Preis 39,00 Fr.



*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten