Folsäure Folic Bio-Active 5-MTHF 500µg, 90 VegeCaps


Gewicht: 0.0700 Kg

EAN: 7640108202581

Artikelnummer: EB-2581

Verfügbarkeit: Verfügbar

16,90 €
*Preise inkl. MWST und zzgl. Versandkosten

Folsäure Folic Bio-Active 5-MTHF 500µg, 90 VegeCaps

ODER
  • Eine ergänzende Folsäurezufuhr erhöht die Folataufnahme in der Schwangerschaft. Eine niedrige Folataufnahme ist ein Risikofaktor für die Entwicklung von Neuralrohrdefekten beim entwickelnden Fötus.
  • Folat hat eine Funktion bei der Zellteilung.
  • Mehr

Kurzübersicht

5-MTHF oder 5-Methyl-Tetra-Hydro-Folsäure ist ein aktives Folat aus Glucosamin und wird vom Körper direkt über den Darm aufgenommen.
Inhalt: 90 VegeCaps à 500µg 5-MTHF Folsäure.

Details

Details

Was ist der Unterschied zwischen Folat und Folsäure?
Folsäure ist ein allgemeiner Begriff für eine Gruppe von wasserlöslichen B-Vitaminen und ist auch als Vitamin B9 bekannt. Folsäure ist eine reine synthetische Verbindung, die in dieser Form in der Natur gar nicht existiert. Die im Essen vorkommende natürliche Form ist Folat. Bei einem Menschen ist der wichtigste Metabolit 5-MTHF 5-Methyl-Tetra-Hydro-Folat, mit einem Anteil von mehr als 90%. Die Umwandlung der synthetischen Folsäure in ihre biologisch aktive Form muss vom Körper mithilfe eines Enzyms, der Methylenetetrahydrofolat Reduktase (MTHFR), durchgeführt werden. Erst dieses Enzym ermöglicht die Umwandlung von Folsäure in 5-MTHF. Unglücklicherweise ist dieses Enzym nicht bei allen Menschen gleich vorhanden, d.h. die synthetische Folsäure kann deutlich schlechter in den natürlichen Metaboliten umgewandelt werden. Dieses Problem ist sehr häufig. Insgesamt sind in Mitteleuropa rund 50% aller Frauen betroffen.

Welche Folgen hat ein Folatmangel?
Bei einem Folatmangel sind in erster Linie Zellteilungs- und Wachstumsprozesse gestört. Als Folge kann es zu einer Blutarmut kommen. In der Schwangerschaft besteht durch eine unzureichende Folatversorgung ein erhöhtes Risiko für angeborene Fehlbildungen (Neuralrohrdefekte), die das Gehirn und/oder das Rückenmark des Kindes betreffen. Die häufigste Form ist Spina bifida (offener Rücken). (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Wie hoch ist die empfohlene Zufuhr von Folat-Äquivalenten?
Die empfohlene Zufuhr von Folat-Äquivalenten ist altersabhängig. Bei Jugendlichen und Erwachsenen beträgt sie 300 µg pro Tag. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf, sodass die empfohlene Zufuhr bei Schwangeren 550 µg und bei Stillenden 450 µg Folat-Äquivalente pro Tag beträgt. (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Warum sollen Frauen, die schwanger werden wollen, und Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel zusätzlich Folsäurepräparate einnehmen?
In den ersten vier Wochen der Schwangerschaft schliesst sich normalerweise das Neuralrohr des Ungeborenen. Bei einer unzureichenden Folatversorgung in dieser kritischen Phase steigt das Risiko dafür, dass sich das Neuralrohr nicht oder nicht richtig schliesst. Die Folge sind Neuralrohrdefekte. Für Neuralrohrdefekte gibt es verschiedene Ursachen. Studien haben aber gezeigt, dass sich die Häufigkeit von Neuralrohrdefekten durch die Einnahme von Folsäurepräparaten verringern lässt.

Die Einnahme sollte spätestens vier Wochen vor Beginn der Schwangerschaft beginnen. Da viele Schwangerschaften ungeplant sind und viele Frauen in den ersten vier Wochen der Schwangerschaft noch nicht wissen, dass sie schwanger sind, sollten Frauen, die schwanger werden wollen oder könnten, zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung 500 µg Folsäure pro Tag in Form eines Folatpräparates einnehmen, um Neuralrohrdefekten vorzubeugen. In jedem Fall sollte die Einnahme des Folsäurepräparats während des ersten Drittels der Schwangerschaft beibehalten werden.
(Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Sollten mit Folsäure angereicherte Lebensmittel oder Folsäurepräparate konsumiert werden?
Unabhängig von der Folatzufuhr über die Ernährung wird Frauen, die schwanger werden wollen oder könnten, sowie Schwangeren im ersten Schwangerschaftsdrittel zur Prävention von Neuralrohrdefekten beim Kind empfohlen, jeden Tag ein Folsäurepräparat mit 500 µg Folat-Äquivalenten einzunehmen.

EnergyBalance™ Folat als Quelle von Folsäure hat mehrere Vorteile:  

  • 5-MTHF ist die körpereigene natürliche Folatverbindung, in der biologisch aktiven Form
  • 5-MTHF ist direkt verfügbar und wird besser verwertet als synthetische Folsäure
  • 5-MTHF wird nach den pharmazeutischen Richtlinien GMP produziert
  • 5-MTHF ist vegan und wird aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt

EnergyBalance™ Folat ist frei von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Gluten und Laktose.

Inhalt:
5-Methyl-THF von [6S]-5-methyltetrahydrofolic Säure, Zellulose (VegeCaps).


Lesen Sie mehr dazu im Lexikon.
5-MTHF wissenschaftlich erklärt, auf Englisch: Seite 13.


Zusatzinformation

Darreichungsform VegeCaps
Hersteller EnergyBalance
Bio Nein
Vegan Ja
Name Folsäure Folic Bio-Active 5-MTHF 500µg, 90 VegeCaps
Gewicht 0.0700
Preis 16,90 €
Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Service, Beratung und Lieferung Kundenmeinung von Herbert
Wertung
Die Vitamin B - Produkte (B 9, B 12, B 5, B 3) die ich seit mehr als 6 Monaten anwende, mit K 2 (damit Calcium nicht in den Blutkreislauf, sondern in die "Knochen und Knorpel" gelangen, Magnesiumchlorid, mit Vitamin C, OPC und dem Sonnen-Vitamin D 3, haben mir sehr gute Stabilität und mehr Vitalität gegeben.
Mit Ihrer Qualität und Lieferung bin ich sehr zu frieden,
mit freundlichen Grüssen und alles Gute für 2017
Herbert (Veröffentlicht am 13.01.2017)
Gute Qualität, schnelle Lieferung Kundenmeinung von Herbert
Wertung
Alle gekauften und angewendeten Produkte waren ohne Nebenwirkung und wurden vom Körper/ Organe gut umgewandelt ( bioverfügbar ).Meine Erfahrung ist, Vitamin B 12, B 6 und Folsäure kombiniert an zuwenden und Vitamin K 2 ist ein guter "Mitspieler" je nach Mängel Blut oder Haut. das ist meine persönliche Meinung.
Ich bin überzeugt und werde je nach Bedarf gerne bei Ihnen wieder kaufen.
Mit freundlichen Grüssen
Herbert (Veröffentlicht am 22.09.2016)
Frage stellen

Fragen zu Folsäure Folic Bio-Active 5-MTHF 500µg, 90 VegeCaps

Noch keine Frage zu diesem Produkt vorhanden

Hier eine eigene Frage stellen:

Hier Code eingeben, dann rechts senden klicken

Inhaltsstoffe

© Copyright: Die von uns auf unserer Webseite bereitgestellten Inhalte, wie Text, Grafik, Logos, Button-Icons, Bilder, digitale Downloads und Datensammlungen, sind Eigentum der EnergyBalance SA oder von Dritten, die uns Inhalte zuliefern oder auf der Webseite bereitstellen, und ist durch Schweizer und internationales Urheber- und Datenbankrecht geschützt. Auch der Gesamtbestand der Inhalte unserer Online-Angebote, der Inhalte unserer Datenbanken ist ausschließliches Eigentum der EnergyBalance SA und ist durch schweizerisches und internationales Urheber- und Datenbankrecht geschützt.

Details

Was ist der Unterschied zwischen Folat und Folsäure?
Folsäure ist ein allgemeiner Begriff für eine Gruppe von wasserlöslichen B-Vitaminen und ist auch als Vitamin B9 bekannt. Folsäure ist eine reine synthetische Verbindung, die in dieser Form in der Natur gar nicht existiert. Die im Essen vorkommende natürliche Form ist Folat. Bei einem Menschen ist der wichtigste Metabolit 5-MTHF 5-Methyl-Tetra-Hydro-Folat, mit einem Anteil von mehr als 90%. Die Umwandlung der synthetischen Folsäure in ihre biologisch aktive Form muss vom Körper mithilfe eines Enzyms, der Methylenetetrahydrofolat Reduktase (MTHFR), durchgeführt werden. Erst dieses Enzym ermöglicht die Umwandlung von Folsäure in 5-MTHF. Unglücklicherweise ist dieses Enzym nicht bei allen Menschen gleich vorhanden, d.h. die synthetische Folsäure kann deutlich schlechter in den natürlichen Metaboliten umgewandelt werden. Dieses Problem ist sehr häufig. Insgesamt sind in Mitteleuropa rund 50% aller Frauen betroffen.

Welche Folgen hat ein Folatmangel?
Bei einem Folatmangel sind in erster Linie Zellteilungs- und Wachstumsprozesse gestört. Als Folge kann es zu einer Blutarmut kommen. In der Schwangerschaft besteht durch eine unzureichende Folatversorgung ein erhöhtes Risiko für angeborene Fehlbildungen (Neuralrohrdefekte), die das Gehirn und/oder das Rückenmark des Kindes betreffen. Die häufigste Form ist Spina bifida (offener Rücken). (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Wie hoch ist die empfohlene Zufuhr von Folat-Äquivalenten?
Die empfohlene Zufuhr von Folat-Äquivalenten ist altersabhängig. Bei Jugendlichen und Erwachsenen beträgt sie 300 µg pro Tag. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf, sodass die empfohlene Zufuhr bei Schwangeren 550 µg und bei Stillenden 450 µg Folat-Äquivalente pro Tag beträgt. (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Warum sollen Frauen, die schwanger werden wollen, und Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel zusätzlich Folsäurepräparate einnehmen?
In den ersten vier Wochen der Schwangerschaft schliesst sich normalerweise das Neuralrohr des Ungeborenen. Bei einer unzureichenden Folatversorgung in dieser kritischen Phase steigt das Risiko dafür, dass sich das Neuralrohr nicht oder nicht richtig schliesst. Die Folge sind Neuralrohrdefekte. Für Neuralrohrdefekte gibt es verschiedene Ursachen. Studien haben aber gezeigt, dass sich die Häufigkeit von Neuralrohrdefekten durch die Einnahme von Folsäurepräparaten verringern lässt.

Die Einnahme sollte spätestens vier Wochen vor Beginn der Schwangerschaft beginnen. Da viele Schwangerschaften ungeplant sind und viele Frauen in den ersten vier Wochen der Schwangerschaft noch nicht wissen, dass sie schwanger sind, sollten Frauen, die schwanger werden wollen oder könnten, zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung 500 µg Folsäure pro Tag in Form eines Folatpräparates einnehmen, um Neuralrohrdefekten vorzubeugen. In jedem Fall sollte die Einnahme des Folsäurepräparats während des ersten Drittels der Schwangerschaft beibehalten werden.
(Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung)

Sollten mit Folsäure angereicherte Lebensmittel oder Folsäurepräparate konsumiert werden?
Unabhängig von der Folatzufuhr über die Ernährung wird Frauen, die schwanger werden wollen oder könnten, sowie Schwangeren im ersten Schwangerschaftsdrittel zur Prävention von Neuralrohrdefekten beim Kind empfohlen, jeden Tag ein Folsäurepräparat mit 500 µg Folat-Äquivalenten einzunehmen.

EnergyBalance™ Folat als Quelle von Folsäure hat mehrere Vorteile:  

  • 5-MTHF ist die körpereigene natürliche Folatverbindung, in der biologisch aktiven Form
  • 5-MTHF ist direkt verfügbar und wird besser verwertet als synthetische Folsäure
  • 5-MTHF wird nach den pharmazeutischen Richtlinien GMP produziert
  • 5-MTHF ist vegan und wird aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt

EnergyBalance™ Folat ist frei von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Gluten und Laktose.

Inhalt:
5-Methyl-THF von [6S]-5-methyltetrahydrofolic Säure, Zellulose (VegeCaps).


Lesen Sie mehr dazu im Lexikon.
5-MTHF wissenschaftlich erklärt, auf Englisch: Seite 13.


Zusatzinformation

Darreichungsform VegeCaps
Hersteller EnergyBalance
Bio Nein
Vegan Ja
Name Folsäure Folic Bio-Active 5-MTHF 500µg, 90 VegeCaps
Gewicht 0.0700
Preis 16,90 €



*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten